Einmal Obersalzberg und zurück

Eine kleine Gruppe deutsch-israelischer Freunde, die sich während ihres Zivildiensts oder eines Volontariats in Israel kennen gelernt hatten, besuchte am Nikolaustag den Christkindl-Markt in München und anschließend den Obersalzberg. Ihn hatte Adolf Hitler nach 1933 zu seinem zweiten Regierungssitz neben Berlin ausbauen lassen.

Christkindlmarkt München

Christkindlmarkt München
(Foto: Potsblits)

Die von mehreren privaten deutschen Organisationen getragene und finanzierte „Freiwilligenarbeit in Israel“ ist ein wichtiger Baustein der deutsch-israelischen Versöhnungsbemühungen. Zahlreiche junge Deutsche absolvieren alljährlich ihren Zivildienst bzw. ein mehrmonatiges Volontariat in sozialen Einrichtungen in Israel bzw. dem „Heiligen Land“. Dabei kommen sie in unmittelbaren Kontakt mit Land und Leute und lernen so Vorurteile abzubauen – bei sich und bei der einheimischen Bevölkerung. Ein Glücksfall ist Lukas L., der nach seinem Zivildienst in „St. Vincent“, einem Heim für schwerstbehinderte Kinder bei Jerusalem, in Deutschland das Studium der Judaistik begonnen hatte. Es schlossen sich verschiedene Volontariate an und so verbrachte er zuletzt zwei Monate in „Yad Vashem“, dem nationalen Dokumentationszentrum des Holocaust bei Jerusalem.

Dokumentation Obersalzberg

Dokumentation Obersalzberg
(Foto: Potsblits)

Anlässlich des erstmaligen Besuchs seiner jüdischen Freundin in Deutschland, kamen auch zwei andere ehemalige Volontäre aus Deutschland und Österreich. Gemeinsam besuchten sie am Nikolaustag den Christkindl-Markt in München und anschließend bei Berchtesgaden an der deutsch-österreichischen Grenze den Obersalzberg, den Adolf Hitler nach und nach zu seinem zweiten Regierungssitz ausbauen ließ. Die dortige Ausstellung „Dokumentation Obersalzberg“ zeigt diesen Teil national-sozialistischer Geschichte Deutschlands eindrücklich mit über 900 Fotos, Dokumenten, Plakaten, Film- und Tonaufnahmen, die der Öffentlichkeit zum Teil erstmals zugänglich gemacht werden.1)Dokumentation Obersalzberg – http://www.obersalzberg.de – abgerufen am 7.12.2007

Quellen   [ + ]

1. Dokumentation Obersalzberg – http://www.obersalzberg.de – abgerufen am 7.12.2007
Danke! You've already liked this
0 Kommentare