Deutschlandtreffen der Schlesier 2007 in Hannover

Die Landsmannschaft Schlesien lädt zum diesjährigen Schlesiertreffen am 30. Juni und 1. Juli 2007 in Hannover unter dem Motto: “Schlesien verpflichtet” ein. Bei der politischen Hauptkundgebung am Sonntag (1. Juli) wird u.a. der Ministerpräsident von Niedersachsen, Christian Wulff, sprechen.

Die Landsmannschaft Schlesien schreibt:

Deutschlandtreffen 2007

Deutschlandtreffen 2007

“Nunmehr steht es fest, das Deutschlandtreffen 2007 findet in Hannover statt. Das große Entgegenkommen der Messegesellschaft Hannover und die Finanzierungszusage der niedersächsischen Landesregierung haben es möglich gemacht, wieder in unser Patenland Niedersachsen zurückzukehren. […]
Mit dem Austragungsort Hannover sind wir wieder im Land Niedersachsen, das nach dem Krieg die meisten Schlesier aufgenommen hat und deshalb immer als das Kernland der vertriebenen Schlesier angesehen wurde…“1)Landsmannschaft Schlesien – URL: http://www.schlesien-lm.de/pressedienst/2006/45%2006.htm – abgerufen am 2.01.2007

Spende für die Landsmannschaft Schlesien

Volksbank
Bonn Rhein-Rhein-Sieg eG.
BLZ 380 601 86
Konto-Nr. 260 0893 028.


Vorläufiges Programm:

Freitag, 29.06.2007

17:00 Uhr – Ökumenischer Gottesdienst, Marktkirche, Hanns-Lilje-Platz 2,
Predigt: Präsident des Schlesischen Kirchentages, Landespastor i. R. Dr. Hans-Ulrich Minke

19:30 Uhr – Kulturveranstaltung der Stiftung Schlesien, Sparkassen-Forum, Schiffgraben 6-8.
Thema: Carl Gotthard Langhans – ein schlesischer Baumeister zwischen Breslau und Berlin (Lichtbildervortrag von Prof. Dipl.-Ing. Friedhelm Grundmann), Kostenbeitrag: EUR 2,-

Sonnabend, 30.06.2007
10:00 Uhr Festliche Stunde (Eröffnung); Münchener Halle.
Es sprechen u. a.: Helmut Sauer, Innenminister Uwe Schünemann, Rudi Pawelka

13:00 Uhr Schlesische Sommerakademie 2007, Halle 2, Galerie, Raum Budapest (in der Tradition der Schlesischen Friedrich-Wilhelms-Universität zu Breslau), Leitung: Prof. Dr. Michael Pietsch

14:00 Uhr Bundesmitarbeiterkongress, Münchener Halle, Leitung: Peter Großpietsch.
Themen: Die Zukunft der Schlesischen Heimatsammlungen und Behandlung der Vertreibung im öffentlichen Raum in Schlesien

17:00 Uhr Heimatabend, Halle 3, „Grüß Dich Deutschland aus Herzensgrund – 150. Todestag von Joseph Freiherr von Eichendorff“, verantwortlich: Martin Eichholz. Eintritt: EUR 5,-

Sonntag, 1.07.2007
9:30 Uhr Katholischer Gottesdienst (Pontifikalamt), Halle 3, Zelebration: Weihbischof Gerhard Pieschl in Konzelebration mit schlesischen Heimatpriestern

9:30 Uhr Evangelischer Gottesdienst, Münchener Halle mit Pfarrer Dr. Christian Erdmann-Schott

11:30 Uhr Politische Hauptkundgebung, Halle 3.
Verleihung des Schlesierschildes an Weihbischof Gerhard Pieschl, (Laudatio: Peter Großpietsch). Es sprechen u. a.: Ministerpräsident Christian Wulff, Rudi Pawelka, Vertreter der Schlesischen Jugend, Moderation: Prof. Dr. Michael Pietsch

Wir laden herzlich ein! Auf Wiedersehen in Hannover! Schlesien Glückauf! – Damian Spielvogel, Organisationsleiter

Wenn bisher das Signal in die Welt gegangen ist, Vertreibungen lohnen sich, dann muss jetzt klar werden, Vertreiber haben sich doch einmal für ihr Handeln zu verantworten. Der ehemalige Hochkommissar der UN für Menschenrechte Ayala Lasso hat uns in der Ansicht bestärkt, dass viele spätere Vertreibungen verhindert worden wären, wenn man mehr über die deutsche Vertreibung gesprochen hätte.
Rudi Pawelka, Schlesiertreffen, 1. Juli 20072)Rudi Pawelka, Schlesiertreffen, 1. Juli 2007 – URL: http://www.schlesien-lm.de/html/Schlesiertreffen%202007/Rede%20Pawelka%20kund.html – abgerufen am 17.07.2007

Quellen   [ + ]

1. Landsmannschaft Schlesien – URL: http://www.schlesien-lm.de/pressedienst/2006/45%2006.htm – abgerufen am 2.01.2007
2. Rudi Pawelka, Schlesiertreffen, 1. Juli 2007 – URL: http://www.schlesien-lm.de/html/Schlesiertreffen%202007/Rede%20Pawelka%20kund.html – abgerufen am 17.07.2007
Danke! You've already liked this
0 Kommentare